Warum die Berufsunfähigkeitsversicherung in 2022 teurer wird

17.09.2021

Der Beitrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung wird in 2022 deutlich teurer werden. Der Grund hierfür ist die beschlossene Absenkung des sogenannten Höchstrechnungszinses von 0,9% auf dann 0,25%. Der klassisch kalkulierte Beitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung wird sich deshalb bei den meisten Anbietern verändern und nach oben gehen, da die Zinsgewinne fallen. Fallen die Zinsgewinne, müssen Versicherte mehr einzahlen, damit der Kapitalstock für die Berufsunfähigkeitsleistungen die gleiche Höhe wie vor der Zinssenkung hat. Die meisten Versicherer gehen von einer Anhebung von bis zu 10% aus.

Zeitdruck ist ein schlechter Ratgeber. Aber wenn man im Moment sowieso über einen Berufsunfähigkeitsschutz nachgedenkt, sollte man unbedingt noch dieses Jahr die Sache in Angriff nehmen und handeln.

Eine aktuelle Umfrage zeigt einen klaren Trend: Die Versicherer geben die Rechnungszinssenkung an die Neukunden weiter. In der klassischen Beitragskalkulation unterscheidet der Versicherer zwischen dem Bruttobeitrag (der eigentliche Tarifbeitrag) und dem Nettobeitrag (der um die Gewinne reduzierte tatsächliche Zahlbeitrag). Der Nettobeitrag (der Beitrag den der Kunde zahlen muss) steigt also. An der Umfrage des Versicherungsjournals haben folgende Gesellschaften teilgenommen: AXA, Basler, Bayerische, Cosmos, Credit Life, Debeka, Dialog, Direkte Leben, Ergo, Generali, Gothaer, Hannoversche, Hanse Merkur, HDI, HUK-Coburg, Ideal, Interrisk, Itzehoer, LV 1871, LVM, Mecklenburgische, Neue Leben, Stuttgarter, Sparkassen Versicherung, Targo, Versicherer im Raum der Kirchen, VPV, WGB, Zurich

Diese Seite teilen

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung